Meinungs- und Redefreiheit

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

    • Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (BRD) - Artikel 5
    1. Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    2. Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
    3. Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Unfrei? Wie geht der/die Bürger/in damit um

B: die Unabhänigkeit

Bürger/innen organisieren sich; Parteilos … abgekoppelt von der Mainstream-Meinungsmache …

Und sie machen den Mainstreampolitiker/innen und scheinbar angepassten Medien Dampf im Kessel.

Dabei sind nicht ALLE - ist nicht alles - empfehlenswert zu unterstützen; denn auch hier sind ideologische Meinungsbilder - einseitig geprägtes Teil-/Halb-/Wissen - welche ua. mediengerecht gepuscht - dank Internet, YouTube und offene TV-Kanäle - die in die Öffentlichkeit gestreut werden.

Nicht immer, wenn es heißt: "Wissenschaftlich festgestellt", ist ein Zeugnis der Wahrheit darinnen zu erkennen.

Beispiele?
Aber gerne doch … nach und nach schreiben wir darüber auf diesen Seiten!

öffentliche Meinungsbildung der Medien

Gerne! Nehmen wir mal Frau Petra Gerster (ZDF), die insbesondere zu Hochfesten in den Medien ihre "wissenschaftlich nachgewiesenen" Berichte / Meinungen veröffentlicht, was es mit Jesus Christus und der römisch katholischen Kirche auf sich / zu tun hat [übrigens immer gegen kath. Kirche gerichtet(!), inkl. nachgewiesenes Fehlverhalten anderer, die man aber ständig gerne der kath. Kirche anhängt].

Nichts, aber auch gar nichts daran ist wissenschaftlich … nachweisbar. Es werden Meinungen und Vermutungen zusammengeworfen; und so getan als wäre man persönlich dabei gewesen.
Kein Glaube, kein Wissen kann als Wahrheit deklariert werden, wenn man ohne GOTT diese Recherchen beginnt und mit der eigenen Ablehnung zu ALLEM vermischt, als wissenschaftlich erwiesen veröffentlichen. Und doch wird genau das getan.
Da Frau Gerster mit ZDF / Phönix und YouTube usw. eine große "Trompete" spielen kann, so sind die inhaltlichen Angaben aber nichts anders als leere Vermutungen - also unglaubwürdig / ihre persönliche Meinung - auch dann wenn sie von s.g. Theologen untermauert werden. 

Immerhin verdient sie ja daran, und das wohl nicht schlecht. Leute wie sie und Guido Knopp usw. schauen durch einen Spalt der Vergangenheit und malen mit eigenen Gedanken aus und haben nichts als leere Luft zu präsentieren. Es mögen Teilwahrheiten eingeflossen sein, doch insgesamt ist es vielleicht "gute" Unterhaltung (Show); und nichts mehr!!!

Und so machen solche Meinungsmacher/innen genau das... Ihre persönliche Meinung in ein öffentliches Schaufenster stellen - Theater … eben, heiße Luft!!!

Und da ihnen

Und kommen bei denen "gut" an, die eh keine Bindung zu Gott, Seiner Kirche haben; bei den Enttäuschten und Verletzten. Am Ende drehen sie auf Grund falschen Darstellungen der Wahrheit den Rücken.

Wer darf (nicht) ...

Hin und wieder hat man den Eindruck, dass es den Verantwortlichen in Gesellschaft und Politik, aber auch bei den Medienvertretern, nicht so recht hineinpasst, wenn OTTOnormalverbraucher fragen stellen und Widersprüche [im tun des aufgezeigten] öffentlich machen.

Man tut so, als ob die Rede- & Meinungsfreiheit nur auserwählten Personen gelte. Man muss "Journalist/in", oder "Manager/in", oder gar "Politiker/in" sein oder so …

Aber die Bestimmungen / das Gesetz ist eindeutig und nicht mehrdeutig: Jeder hat das Rechtjeder heißt jeder.

Mir zum Beispiel dieses zu verwehren - oder gar mit Konsequenzen zu drohen … ist eine Missachtung von Grundrechten dieses Landes; und wenn man sogar Staatsgewalt entgegen stellt und uns einen behindert, bei der Recherche … dann ist dies auch ein missbräuchlicher Akt der Staatsgewalt!

Selektieren ist kein Grundrecht! Sondern eine Waffe um getanes Unrecht zu vertuschen!

Zu wenige denken darüber nach und lassen sich nicht nur in Russland, China usw. einschüchtern, sondern auch in diesem grundrechtgeschützten Staat wie Deutschland … bzw. der EU

Ja, ich denke... ALLE sollten einmal darüber nachdenken …