News

Aktuelles

"Stimme" … ein Wort das für vieles zu gebrauchen ist.
Nicht alles ist gut - nicht alles ist schlecht.

Ich habe gelernt: Es kommt nur darauf an, wozu man die Stimme gebrauchen möchte:

* zum Austausch * zur Unterhaltung

* zum helfen

* … und Du ???
* zum lügen * zum nerven

* zum verletzen

* … und Du ???

… wozu gebrauchst Du Deine Stimme ???

Menschen, die nicht wegschauen

… eine Stimme die hinausgeht!

Ein Filmbeitrag von "Kirche in Not" ...

Wird die Stimme verwendet, zum Beispiel ... GEGEN das Vergessen?

"Auschwitz ist nicht vom Himmel gefallen!"

… so ein Überlebender, im Zeugnis des Tages, wie der österreichische Bundespräsident van der Bellen es ihm gesagt habe.

Viele scheinen vergessen zu haben, wem diese Welt im letzten Jahrhundert die Weltkriege zu "verdanken" haben. Millionen, Abermillionen Menschen in den Krieg oder bis hin in die Konzentrationslager (KZ) verschleppt und töten ließen.

Deutschland, ach mein Vaterland! "Du frisst die Kinder die Dich groß gemacht haben auf; schickst sie in Elend und Tod".

Und Heute rücken diese Schergen, im neuen Gewand (blau bzw. rot) wieder in die Parlamente. Mit falschen - leeren Versprechungen. Sie reden von Sicherheit, doch ist es gerade ihr eigenes Umfeld, dass für Unsicherheit sorgt.

Wie blind muss man sein, nur auf deren Reden zu hören, ihre Taten aber nicht beachtet. Nicht prüft was sie vorhaben, in wie weit es mit ihren Versprechungen übereinstimmt.

Und die anderen?

Um ihre Macht zu erhalten, bereiten sie diesen hier und da den Hof ... geben ihnen Raum, machen sie wieder Hoffähig!

Wenn diese die Mehrheit haben, was glaubt ihr Wähler/-innen, wie gut es Euch dann gehen wird. Besser als jetzt? "GEGEN das VERGESSEN" ist eine Aktion; wie auch "FLAGGE ZEIGEN gegen Gewalt" das wir schon in den 90ern begründet und unterstützt haben. Weil wir hinterfragen und prüfen. Doch bis zum Tage wollte man es nicht hören … nun, dann sollt ihr auch deren Brot essen und deren bitteres Wasser trinken. 

Doch wenn ihr anfangt zu klagen, erinnere ICH euch daran, dass wir schon in den 90ern bis Heute Euch gemahnt haben - vorher zu prüfen, was man Likt, Teilt, Unterstützt ...

Ihr möchtet das es Euch besser / gut geht. Nun, dann tut was dagegen, steht auf!!! Aber wählt nicht braune (blaue) Gewalt; wählt nicht rote Gewalt; wähl nicht die, welche unsere Familien zerstören (schon jetzt, über den Weg der EU und Kommunal- u. Landesparlamente) … bleibt nicht auf dem Sofa sitzen / liegen … steht auf, solange es noch geht!

Exodus - Antisemitismus in Europa

Eine Dokumentation - wie schnell das Volk (nicht nur in Deutschland, sondern Europa und darüber hinaus) vergisst; schweigt über heutige Übergrifflichkeiten gegenüber Andersdenkende - sich gegen Anderslebende auslassen. Ein Überlebender spricht, von einem ihm gegebenen 11. Gebot: "Seit nicht Gleichgültig" …

Es erinnert mich an die Worte des Hl.Papst Johannes-Paul II.:

"… sei nicht mittelmäßig ..."

Im ZDF / Phönix wurde ein entsprechender Beitrag, mit dem Titel "Exodus - Antisemitismus in Europa" … mit schmerzen, ja unerträglich wie gegen das jüdische Volk gehetzt wurde / wird und es scheint niemand wirklich dagegen aufzustehen (außer den üblichen Sonntagsreden).

Weshalb werden solche Gruppierungen nicht verboten, nicht zur Rechenschaft gezogen? Weshalb lässt man sie gewähren, damit sie ihr Gift in enttäuschte / verbitterte Herzen einfließen lassen?

Weshalb bekommen solche Gruppierungen staatliche Fördergelder - was hat das tatsächlich mit dem Grundgesetz zu tun, wenn diese dann tatsächlich gegen das Grundgesetz arbeiten. Nährt dann der Staat nicht gerade diesen Kampf, den sie eigentlich schützen sollten?

Ihr Väter und Mütter von einst, warum steht ihr nicht auf? Ihr Kinder und Enkel, weshalb lasst ihr das gewähren - was schon an Euren Groß-/Eltern vollzogen wurde?
Seit nicht Gleichgültig für Eure Zukunft, wollt ihr nicht auch, das sich Ausschwitz; Dachau usw. nicht mehr wiederholt?

Denn auch das sagen Überlebende als Zeitzeugen heute: "Ausschwitz fällt nicht vom Himmel - es fing an mit kleinen Belästigungen und Ausgrenzungen usw.; es kann sich jederzeit und überall wiederholen!" und das ist das schreckliche … wenn wir weiterhin schweigend hinnehmen, was da draußen schon heute passiert! 

Stellt  Euch gegen den Antisemitismus;  gegen jede Form von Gewalt gegen Andersdenkende / Anderslebende … tut was dagegen, bevor es zu spät ist und die Nazis - oder Linken übernehmen!!!

Deutschland vergisst gerne und schnell

ich nicht:

Der Kolonialismus und sein Erbe ... es wird Zeit, dass dieses Land seine Schuld abträgt, denn auch wir alle haben darunter zu leiden!

Vor allem, wenn wir es zulassen, das Gewaltbereite - von Rechts und Links - in diesem Land das Zepter übernehmen - auf der Straße, in den Parlamenten gehen …

und, hat man schon vergessen, was der Sozialismus - Marxismus - Leninismus - Kommunismus der Welt gebracht haben … woran Linke Kräfte arbeiten, diese Richtung hoffähig zu machen - Tor und Tür öffnen?

ich nicht!!!

Meinungsfreiheit

… mal ganz ehrlich hinterfragt:

Kennen Sie noch die Anfänge des heutigen Internets?

Ich (der Admin) bin einer von der Ersten Stunde im Bildschirmtext (BTX) - und  die darauf folgenden Systeme, der Feldversuche (wie man so sagte) … bis zum heutigen Internet, wie wir es jetzt kennen.

Anfangs gab es ein sehr kariertes Bild - wie wir es heute noch vom Videotext (oder auch Teletext genannt) kennen - unsere Seite war die *499# … heute gibt es grenzenlose Namen(skürzel), wie FJM.Center usw.

Eines ist geblieben: die angebotenen Seiten so zu füllen, dass der/die Leser/in sich angesprochen fühlt; sich informieren kann; und, was noch wichtiger ist: sich mit seiner eigenen Meinung einbringen; wie man will - solange man sich an die gesetzlichen Bestimmungen hält.

Genau das letztere sieht man nun mehr und mehr in Gefahr.

Berechtigt, diese Sorge?

- je nach Sichtwiese, und Interessenskonflikt … sind die Meinungen vielfältig. Aussagen aus der Politik lassen zumindest aufhorchen, wenn es darum geht : Meinungsfreiheit soll nicht eingeschränkt werden …

Fortsetzung: nächste Spalte: Einschränkung der Meinungsfreiheit und der folgenden Seite!

Zuerst denken - dann klicken

Selbst haben wir über Jahre Beiträge geprüft … Richtigstellungen veröffentlicht; doch die Lüge schafft sich Raum und drückt jede Aufklärung nieder.
- 2. Viele haben Angst, viele verbreiten ungeprüft Falschmeldungen (sg. Fake.News; Fake.Nachrichten). Einige meinen falsche Meldungen noch veredeln zu müssen, in dem man s.g. Experten / Persönlichkeiten vorschiebt, die es aber gar nicht gibt bzw. von der Meldung nichts wissen... ihre Namen lediglich zweckentfremdet / missbraucht werden, um sich wichtig zu machen … ergo: Die einen gibt es gar nicht und die, welche es gibt, wissen gar nichts davon, dass ihre Namen verwendet werden. Und deren Richtigstellung bekommen kaum den notwendigen Raum.

Wir haben unseren Bereich "Zeit.is"; "Bild Dir D/Eeine Meinung" und "Aktuelles.Radio" geschlossen, weil der Aufwand und erwünschte Erfolg nicht im Einklang standen und Alternativen bei div. Medien (öffentlich-rechtlichen; Print usw.) bzw. "zuerst denken - dann klicken" - Mimikama.at sich ausgebreitet haben; wobei wir letztes nicht grundsätzlich empfehlen zu verwenden - bevor man sich möglicherweise strafrechtlich verantworten muss - sondern zu prüfen.
Auch bei Mimikama.at zu hinterfragen … denn, auch dort sind MIR schon Positionen aufgefallen, die nicht nur bedenklich waren, sondern eindeutig falsch … und das ist dann auch der Grund, weshalb wir Stimme.Online aktiviert haben, um zumindest weiter Fragen zu stellen und gemeinsam nach Antworten suchen - aber halt nur mit unseren Möglichkeiten: vor allem aber neutral; unabhängig von ALLEN politischen bzw. institutionellen Einrichtungen.

Bei Mimikama, CORRECTIV, und vielen "aufklärungsbereiten" Medien (zum Beispiel: Monitor; Fakt u.ä.), ist diese Neutralität und vorallem politische Unabhänigkeit nicht generell zu erkennen. Oder auch die religiöse Unwissenheit - mit der Absolutheit zum Atheismus - lässt in Frage stellen, welche Absicht hinter verschiedene Beiträgen stehen.

Das gibt dem "kritischen" Bürgern keine Hilfen; im Gegenteil; es untermauert aufkommende Kritik, weil tendenziös - hier und da sehr linkslastig - berichtet wird.

Ich hebe hervor, dass berechtigtige Kritik mit Belegen hervorgehoben werden sollten. Darum lade ich ein, die Zusendungen mit entsprechenden Belegen "Pro" & "Contra" einzureichen. Es vereinfacht uns die Recherche ...; denn wir können nicht immer allem so gewissenhaft nachgehen wie wir es uns (wie auch von anderen) wünschen; was wir gerne machen würden, wenn wir entsprechend helfende Hände und die nötigen Mittel hätten.

Gegner der generellen Unabhänigkeit sind da besser aufgestellt. Je nach Ausrichtung (politisch/religiös o.a.) haben sie ausreichend Mittel und helfende Hände.

Einige User/Autoren vergessen aber, dass das Internet kein Rechtsfreier Raum ist, wie zu viele zu meinen glauben … und erschweren sachlicher Aufklärung damit den Weg ... und wir sehen derzeit die Gefahr, dass das Internet für Normalbürger eingeschränkt werden könnte, selbst Beiträge zu verfassen. So erlaubt sich Facebook schon jetzt, oftmals ohne sichtbar - erkennbaren - Grund, Autoren in diesem System zu sperren.
Hingegen bleiben gemeldete Verwerflichkeiten ohne Sanktionen, ergo findet dort eine tendenziöse Selektion statt.

Abhilfe ist nur zu erreichen, wenn man unabhänigig und sach-/fachlich mit Beiträgen - Institutionen und ihrem Tun konfrontiert.